Förderung durch Sprachbegleitung

Es ist uns ein großes Anliegen, Schüler*innen auch unabhängig von einem Migrationshintergrund auf spezielle sprachliche Anforderungen der Sachfächer vorzubereiten und individuell zu begleiten.

Deswegen bieten wir seit dem Schuljahr 2019/2020 das Projekt „Sprachbegleitung“ an, das die sprachliche Förderung gezielt mit fachspezifischen Inhalten verknüpft und dabei Hilfestellungen beim Überwinden sprachlicher Hürden bietet, etwa im Bereich des Fachwortschatzes oder beim Verständnis von Sachtexten.

Der Unterricht selbst wird von Fachlehrkräften erteilt und hilft den Schüler*innen in jeweils einem Fach sprachliche Besonderheiten zu erkennen und zu meistern, beispielsweise auch in Fächern wie Mathematik oder Geschichte.

Ziel ist es, die für das Verständnis schriftlicher Arbeitsanweisungen notwendige Bildungssprache zu erwerben. Die kleinen Schülergruppen erweisen sich hier als sehr hilfreich, weil auf individuelle Fragestellungen eingegangen werden kann.

Selbstverständlich können Kinder im selben Jahr sowohl einen Kurs in Sprachbegleitung als auch in Deutsch als Zweitsprache besuchen.

Die Sprachbegleitung können wir in diesem Schuljahr mit je einer Wochenstunde in folgenden Fächern anbieten:

5. Jahrgangsstufe: Sprachbegleitung Erdkunde/Deutsch (Donnerstag, 7. Std., E27)
6. Jahrgangsstufe: Sprachbegleitung Geschichte (Donnerstag, 8. Std., Raum O18)
7. Jahrgangsstufe: Sprachbegleitung Natur und Technik (Montag, 8. Std., Raum PH2/O31)
7. Jahrgangsstufe: Sprachbegleitung Mathematik (Dienstag, 7. Std., Raum O18)
8. Jahrgangsstufe: Sprachbegleitung Chemie (Donnerstag, 7. Std., E28)
8. Jahrgangsstufe: Sprachbegleitung Deutsch/Geschichte/Sozialkunde (Dienstag, 7. Std., U21)