Übersicht über inner- und außerschulische Beratungsangebote

Sowohl am KAG selbst als auch außerschulisch stehen Schüler*innen und Eltern diverse Beratungsangebote (auch in Krisensituationen) zur Verfügung.

Der schulpsychologische Dienst am KAG

Sabine Birzele-Riß und Peter Schrank stehen der gesamten Schulfamilie gern als Gesprächspartner rundum das Thema Schule zur Verfügung.

Grundsätzliches zum schulpsychologischen Dienst

Die beiden Schulpsycholgen sind speziell ausgebildete Beratungsfachkräfte, die ihr vertieftes psychologisches Wissen innerhalb eines Fachstudiums (Studium der Schulpsychologie mit zwei Staatsexamen und dem Praxisteil während des Referendariats) erworben haben.

Überwiegend geht es in der Beratung um Gespräche, für die alle Beteiligten genügend Zeit sowie Offenheit mitbringen sollten und innerhalb derer neue Sichtweisen und Lösungsideen entwickelt werden können. Weitere Mittel in einem Beratungsgespräch können auch das Auswerten schulischer Arbeiten, das Einholen von Informationen bei Lehrkräften, weitere Beobachtungsphasen oder auch Testungen sein. Diese Schritte ergeben sich aus dem individuellen Beratungsprozess heraus, der Unterstützung und Begleitung auf dem Weg hin zu einer Lösung bietet.

Grundsätzlich unterliegen alle in Beratungen mitgeteilten Informationen der gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Weitere Prinzipien sind eine wissenschaftliche Herangehensweise an die jeweilige Fragestellung sowie die Freiwilligkeit und Selbstbestimmtheit aller Beteiligten in einem Beratungsprozess.

Häufig erfolgt eine Kooperation mit dem Team der Schulsozialarbeit und den Beratungslehrerinnen der Schule, so dass sich insgesamt eine gute, interdisziplinäre Zusammenarbeit ergibt.

Schulpsychologe Peter Schrank

  • Übernahme des schulpsychologischen Grundprogramms / des aktuellen Tagesgeschäfts
  • Zusammenarbeit mit und Beratung von Lehrer/-innen, Eltern, Schüler/-innen, Schulleitung, der gesamten Schulfamilie
  • Psychische Krisen, z. B.
    • Ängste (Prüfungsängste, Soziale Phobien…)
    • Depressionen
    • Essstörungen
    • Selbstverletzungen
  • familiäre Krisen, z. B.
    • Häusliche Konflikte
    • Trennungen
  • Testdiagnostik:
    • Lese-Rechtschreib-Störung
    • Motivation / Konzentration
    • Begabungsdiagnostik
  • Zusammenarbeit mit externen Beratern, Therapeuten, Facheinrichtungen

Schulpsychologin Sabine Birzele-Riß

  • Spezialisierung auf den Bereich inklusive schulpsychologische Beratung
  • Beratung und Betreuung der betroffenen Schüler*innen plus Eltern sowie der dazugehörigen Klassenteams und der Lehrkräfte die Einzelförderung anbieten und Einzelförderung/Coaching für betroffene Schüler*innen
  • Zusammenarbeit mit den mobilen sonderpädagogischen Diensten und externen Experten/Fachzentren
  • Antragsstellung bei der MB-Dienststelle bzgl. Förderstunden und Nachteilsausgleichen: Dies betrifft vor allem Autismus-Spektrum-Störung und Störungen im Bereich der sozialen und emotionalen Entwicklung.

Gemeinsame Aufgaben

  • Gegenseitige Vertretung bei plötzlich auftretenden Krisensituationen
  • Wiedereingliederung von Schüler/-innen nach längerer Erkrankung bzw. Krankenhausaufenthalt

Aktuelle Sprechzeiten des schulpsychologischen Dienstes

(Weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich)

Peter Schrank: Mittwoch: 11.45 - 14.00 Uhr (srk@kag-erding.de)
Sabine Birzele-Riß: Freitag: 10.00 - 11.30 Uhr (Sabine.Birzele-Riss@kag-erding.de)

Weitere Ansprechpartner

Schulsozialarbeit: Andrea Gmach (Do: 9.30 – 13.00 Uhr), Peter Feller (Di: 9.30 – 12.30 Uhr / Fr: 9.30 – 12.30 Uhr)
Schullaufbahnberatung: Barbara Brunner (Di: 8.15 – 10.45 Uhr)
Trauerseelsorge: Matthias Hohe, Dr. David Neu