Online-Vorlesewettbewerb im Schuljahr 2020/2021

„Lesen hilft in jeder Lebenslage“ könnte das Motto des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen lauten, der am 14. Dezember am KAG stattfand, diesmal unter besonderen Bedingungen. In der Schulbibliothek saß immer nur ein*e Vorlesende*r. Ansonsten befand sich im Raum neben den organisierenden Deutschlehrkräften Oliver Hecker und Matthias Hohe nur die Jury, bestehend aus Birgitt Kukla, die Bibliotheksleiterin, Clara Weidenhiller, die Schul- und Kreissiegerin des letzten Jahres, und Kristina Kliem aus der Q12, vor sechs Jahren ebenfalls Schul- und Kreissiegerin und mehrmals Jurorin auf Kreisebene.

Mit Laptop, Raummikrofon und Kamera wurde direkt in die Klassenzimmer der sechsten Klassen übertragen. Dort konnten die Schüler*innen mit Spannung verfolgen, wie sich ihr*e Klassenvertreter*in schlug. Sie konnten aber auch auf eine Fantasiereise gehen, neue Bücher kennenlernen und vor allem Lust aufs Lesen bekommen. Zwei Tage vor dem erneuten Shutdown kam der Veranstaltung damit eine besondere Bedeutung zu. Beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, handelt es sich um eine der ältesten Veranstaltungen zur musischen Bildung in der Bundesrepublik. Jährlich nehmen etwa 600.000 Schüler*innen teil. Diese können durch ihre Teilnahme am Wettbewerb ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen stärken. Gerade das Sprechen vor Publikum fördert das Selbstbewusstsein und die Zuhörer trainieren ihr Konzentrationsvermögen. Lesen stärkt auch das – zumindest psychische – Immunsystem.

Die vorlesenden Schüler*innen lasen zunächst einen Ausschnitt aus ihrem frei gewählten Buch vor, dann einen Fremdtext aus „Ein Sommer in Sommerby“ von Kirsten Boie. Als besten Vorlesenden kürte die Jury Moritz Winkler (6a), Platz zwei erreichte Anna Heilmeier (6f) und Platz drei Maxim Geissler (6d). Moritz Winkler darf die Schule auf Landkreisebene vertreten. Schulleiterin Andrea Hafner gratulierte dem glücklichen Sieger zu seinem Erfolg. Aber nicht nur die drei Erstplatzierten, sondern auch Vanija Schüler (6b), Malou Ulses (6c) und Luca Hofer (6e) bekamen als Klassensieger Büchergutscheine, die der Förderverein der Schule finanziert hatte.