Aktuelles

EU-Planspiel – Die EU im Kampf gegen den Plastikmüll

Als Botschafterschule des Europäischen Parlaments konnten die Schüler*innen der 10D des Korbinian-Aigner-Gymnasiums Erding am 15. Oktober an einem Planspiel zur EU-Gesetzgebung teilnehmen. Dabei schlüpften die Jugendlichen in die Rolle von Abgeordneten unterschiedlicher Fraktionen und diskutiertenin den Ausschüssen und Fraktionen über den Umgang der EU mit Kunststoffabfällen. Dazu gehört der Vorschlag der Europäischen Kommission, Plastikverpackungen bei Obst und Gemüse zu verbieten, eine Recyclingquote von 75 % bei Kunststoffen einzuführen und den Export von Kunststoffabfällen in Drittstaaten zu untersagen.

Während der Verhandlungen gaben die Teilnehmenden als Abgeordnete Interviews, die als Nachrichtensendungen ausgestrahlt wurden. Alle waren um eine bestmögliche Lösung im Umgang mit Kunststoffabfällen bemüht, so dass mit großer Mehrheit ein Kompromiss gefunden werden konnte: ein Pfandsystem für Lebensmittelverpackungen, die stufenweise Erhöhung der Recyclingquote sowie ein Stopp von Müllexporten in Entwicklungsländer.

Der Workshop wurde vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland geleitet. Ziel des Workshops war es, den Teilnehmenden die Funktionsweise des Europäischen Parlaments näherzubringen. Gleichzeitig sollten sich die Schüler*innen mit ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen an die Europäische Union auseinandersetzen.