Aktuelles

Juniorbotschafter*innen moderieren EU-Gesetzgebungsplanspiel in der Klasse 9B

Hin und her, hin und her, hin und her. Das könnte ein Tennismatch sein, oder eben eine Plenarsitzung bei einem Planspiel in der Klasse 9B. Hierbei sind die Schüler*innen am 19. Juli in die Rolle der Abgeordneten im Europaparlament geschlüpft, um die Frage zu diskutieren, ob es in der EU eine Steuer auf Plastikverpackungen in Höhe von einem Euro pro Kilogramm geben soll. Letztendlich wurde der Entwurf mit entscheidenden Veränderungen verabschiedet: Statt eines einheitlichen Preises von einem Euro pro Kilogramm Plastik sollen Nachhaltigkeitszertifikate an Unternehmen herausgegeben werden, die bereits auf beispielsweise wiederverwendbare Verpackungen setzen. Da diese Zertifikate obligatorisch sind, müssen die Firmen, deren Produkte noch nicht mit umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien ausgestattet sind, solche Zertifikate erst teuer erwerben, wodurch ein Anreiz für Entwicklung geschaffen werden soll. 

Wir bedanken uns bei der Klasse 9B für ihr Interesse und Engagement an unserem Planspiel trotz des warmen Wetters und des doch sehr anstrengenden Schuljahrs, das nun fast hinter uns liegt. 

Jason Poppel, Q11, Juniorbotschafter