Aktuelles

Online-Planspiel am KAG: Virenschutz auf Kosten der Freiheit?

Am 27. Mai haben Schüler*innen des KAGs die Möglichkeit, an einem Online-Planspiel der Friedrich-Ebert-Stiftung teilzunehmen. Dabei schlüpfen die Jugendlichen in die Rolle von Abgeordneten des fiktiven Landes Fontanien, in dem die Corona-Epidemie um sich greift.
In ihrer Rolle müssen die Schüler*innen Gesetzesentwürfe in ihren Fraktionen und den Ausschüssen beraten und in den Diskussionen einen gemeinsamen politischen Weg für einen Umgang mit der Pandemie zwischen Freiheit und Sicherheit finden.
Die Teilnehmenden sind durch das Internet zu einem virtuellen Parlament vernetzt und können über Video-Konferenzen, Chats und Abstimmungstools ihren Gesetzentwurf verhandeln. „Das Abwägen von Argumenten, die Suche nach der bestmöglichen Lösung und nach Kompromissen sind ein Wesenskern der Demokratie“, so Lehrerin Maria Holzner. „Wir freuen uns darüber, dass wir unseren Schüler*innen auch in der derzeitigen Phase des Lernens zuhause die Möglichkeit geben können, an einem Planspiel teilzunehmen und demokratische Prozesse zu erleben.“