Aktuelles

Projekt „Juniorwahl“ auf der Erfolgsspur

Auch das KAG nahm begleitend zur Bundestagswahl am Projekt „Juniorwahl“ teil, bei dem Jugendliche, die noch nicht wahlberechtigt sind, ihre Stimme abgeben können. Ziel der Juniorwahl ist es, einen Beitrag zur politischen Sozialisation von Jugendlichen zu leisten, sie an Prozesse der demokratischen Willensbildung heranzuführen und zu einer eigenen politischen Meinung zu befähigen.

Auch viele Schüler*innen unserer Schule unterstützten die Parteien FDP sowie Die Grünen, hätten aber ebenso die Tierschutzpartei und Die Partei in den Bundestag einziehen lassen.

In ganz Deutschland beteiligten sich dieses Jahr über 1,1 Millionen Jugendliche an der Wahl, die Wahlbeteiligung lag bei 81,5%. Bundesweit erzielten CDU/CSU 13,5%, die SPD 19,4%, die FDP 18,5%,
die LINKE 7,6 %, die Grünen 20,6%, die AfD 5,1% und Sonstige 15,3%.

Am KAG zeigt das Zweitstimmenergebnis bei 503 Wähler*innen aus den 9. und 10. Klassen sowie Q11 und Q12 aufgerundet folgende Zusammensetzung des Deutschen Bundestags.

Besonders erfreulich waren für die Sozialkundelehrer der Schule das hohe Interesse der Schüler*innen sowie die Tatsache, dass rechtsextremistische oder neonationalistische Parteien keine Rolle spielten.