Aktuelles

Schokolade mit Blauschimmelkäse: Molekulares Kochen am KAG

Am 6. März 2020 bekamen die Elftklässler*innen aus dem P-Seminar „Molekulare Küche“ Besuch von Professor Doktor Henning Höppe, einem Professor für Chemie der Universität Augsburg und Spezialisten im molekularen Kochen.

Auf viel Begeisterung stoßend, erzählte er zunächst von den Grundlagen des Geschmacks und der Gerüche. Anhand von zahlreichen Riechproben erklärte er die Harmonie des Geschmacks und woran es liegt, dass beispielsweise Schokolade und Blauschimmelkäse so gut zusammen passen - es liegt an der ähnlichen Molekülstruktur der eigentlich völlig verschiedenen Lebensmittel. Umso verwandter zwei Lebensmittel auf molekularer Ebene sind, umso besser lassen sie sich kombinieren. Dieses Phänomen wird auch beim immer populärer werdenden Trend des „Food Pairings“ genutzt. Hierbei geht es darum, mit ganz neuen, innovativen Lebensmittelkombinationen außergewöhnliche Geschmacksrichtungen zu kreieren.
Außerdem lernten die Seminar-Teilnehmer*innen viel Neues über die Prinzipien der Molekularen Küche, die auf Konsistenz, Textur und Imitation beruhen, sowie über die Verwendung von Fleisch beim molekularen Kochen. So wird Fleisch besonders zart, wenn die langkettigen Proteinketten durch saures Marinieren oder Abhängen in kürzere Moleküle zerbrochen werden. Der Nachmittag war nicht nur sehr interessant, sondern auch informativ. Es wurde eine großartige Grundlage für das zukünftige Arbeiten im P-Seminar geschaffen und alle Teilnehmenden sind nun sehr motiviert, das neue Wissen bei den nächsten Projekten anzuwenden.